Auktion: 521 / Wertvolle Bücher am 29.11.2021 in Hamburg Lot 68

 

68
Freie Sezession
Freie Secession Berlin, Siebzehn Steinzeichnungen, 1921.
Mappe
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)
Der Weg in die Moderne

Freie Secession Berlin
Siebzehn Steinzeichnungen. Berlin, Freie Secession 1921.

- 1 von 100 numerierten Exemplaren

Diese wichtige Künstlermappe erschien genau vor einhundert Jahren, als in der Berliner Kunstszene der Streit über den richtigen Weg in die Moderne hochkochte. Innerhalb von 20 Jahren wandelte sich die großbürgerliche Welt des Kaiserreichs in eine aufgewühlte Welt im Umbruch in der beginnenden Weimarer Republik. Besonders die Kunstszene in Berlin spiegelt diese Veränderungen brennglasartig wider. In Berliner Secession, Neuer Secession, Freier Secession und Novembergruppe kreisen Künstler um Impressionismus und Expressionismus, die von Futurismus, Dadaismus, Konstruktivismus und Neuer Sachlichkeit abgelöst werden. Im Zentrum stehen dabei die diversen Künstlervereinigungen und ihr Kampf um die 'richtige' Moderne. - Die Freie Secession Berlin hatte sich im Frühjahr 1914 von der Berliner Sezession abgespalten, ihr gehörten etwa 50 Künstler an, unter der Führung von Max Liebermann. Neben den oben genannten Beteiligten an der hier vorliegenden Mappenedition waren u. a. auch E. Barlach, M. Beckmann, Ch. Crodel, W. Lehmbruck und Henry van de Velde Mitglieder der Gruppierung.
1 von 100 numerierten Exemplaren, von denen jedoch nur 80 in den Handel gelangten. - Sämtliche Graphiken dieser seltenen Edition wurden von den Künstlern signiert und numeriert, gedruckt wurden sie im Atelier Hermann Birkholz, die Ausstattung der Mappe stammt von E. R. Weiss. - Die vollständig vorliegende Folge umfaßt Lithographien von M. Pechstein (Krüger L 372), E. Heckel (Dube L 216 II), K. Schmidt-Rottluff (Schapire 96), K. Kollwitz (Klipstein 156), H. Meid (Jentsch 382), M. Liebermann, M. Slevogt, A. Partikel, F. Domscheit, M. Steger, E. R. Weiß, H. Purrmann (Heilmann 69), A. Gaul, H. Heuser, W. Röhricht, G. Kolbe und K. Hofer (Rathenau 170). - Schöne breitrandige Abzüge auf unbeschnittenem chamoisfarbenen Bütten. Papierformat ca. 46 : 35 cm. 2 Bll. (F. Domscheit und M. Steger) auf leicht abweichendem helleren Papier mit Wasserzeichen "M D", Titelblatt und Künstlerverzeichnis auf Bütten mit Wasserzeichen "G. Fichtner".

Einband: Orig.-Halbleinenmappe mit signiertem Deckelschild von E. R. Weiss. 47 : 35,5 cm. - ILLUSTRATION: Folge von 17 signierten Orig.-Lithographien. - KOLLATION: 2 lithographierte Textblätter. - ZUSTAND: Im äußeren Rand tlw. geringfüg. Knickspuren, die Graphiken von M. Steger, F. Domscheid sowie die beiden Textblätter mit vereinz. kleinen Stockflecken. Deckelschild mit kl. Fehlstelle. Insges. wohlerhaltenes und sauberes Exemplar, mit guten Abzügen der Graphiken. - PROVENIENZ: Privatsammlung Hamburg.

LITERATUR: Söhn HDO 229. - Matuszak 5866-5882.

Very scarce graphic portfolio of the German artists group Freie Berliner Secession, an important edition of the burgeoning Berlin art scene one hundred years ago. - 1 of 80 numb. copies for the trade. With 2 lithogr. text leaves and 17 signed orig. graphics in orig. half cloth portfolio with label by E. R. Weiss. - With slight crease in the outer margin, graphics by Steger, F. Domscheid and the two text leaves with very occasionally foxings. Cover label with defective spot. Altogether good and clean copy. Private collection Hamburg.




68
Freie Sezession
Freie Secession Berlin, Siebzehn Steinzeichnungen, 1921.
Mappe
Schätzung:
€ 15.000
Ergebnis:
€ 16.250

(inkl. 25% Käuferaufgeld)