Auktion: 516 / Wertvolle Bücher am 31.05.2021 in Hamburg Lot 22

 
22
Giovanni Boccaccio
De la genealogie des dieux, 1531.
Nachverkaufspreis: € 3.500
+
Objektbeschreibung
Humanistische Gelehrsamkeit

Giovanni Boccaccio
De la genealogie des dieux. Paris, Philippe Le Noir, 26.Sept. 1531.

- Schöner Bastarda-Druck mit prächtigen Holzschnitten
- Zweite französische Ausgabe des Kompendiums antiker Mythologie
- Markiert den Höhepunkt der humanistischen Gelehrsamkeit Boccaccios


"Das mit wissenschaftlichem Anspruch und großer philologischer Akribie geschriebene Kompendium der mythologischen Überlieferungen markiert den Höhepunkt von Boccaccios humanistischer Gelehrsamkeit, die nach der Abfassung des Decamerone das Hauptfeld seiner schriftstellerischen Betätigung wird" (Kindlers Literatur Lexikon)

Gedruckt nach der ersten französischen Ausgabe von 1498 bei Antoine Vérard, mit Nachschnitten der schönen Szenenholzschnitte, die schon in Vérards Ovid-Edition von 1493/94 Verwendung fanden. Drei Holzschnitte wurden neu hinzugefügt, darunter eine Darstellung von Gabriel Salmon aus Pierre Gringoires Menus propos (erschienen bei Le Noir 1521). Der Titelholzschnitt nach Urs Graf mit detailreicher Darstellung des Urteil des Paris . Die Übertragung ins Französische stammt vermutlich von dem bekannten Boccaccio-Übersetzer Laurent de Premierfait, Sekretär Jean Duc de Berrys. Die vorliegende zweite Ausgabe wurde gemeinsam mit Jean Petit herausgegeben, ein Teil der Auflage daher mit dessen Druckermarke.

EINBAND: Brauner Maroquinband des 19. Jahrhunderts auf fünf Bünden mit Karréevergoldung, floralem Stempel auf den Rückenfeldern, gold- und blindgeprägten Deckelfileten mit Eckfleurons, Steh- und Innenkantenfileten sowie Ganzgoldschnitt (sign. Francis Bedford); in neuem Leinenschuber. Folio. 26,5 : 19 cm. - ILLUSTRATION: Mit breiter Titelholzschnitt-Bordüre nach Urs Graf, 37 Textholzschnitten (davon 12 blattgroß), zahlreichen tls. figürlichen Criblé-Initialen und großer Holzschnitt-Druckermarke am Ende. - KOLLATION: 228 num., 6 nn. Bll. - ZUSTAND: Vereinz. schwach gebräunt, wenige Stellen etw. flau im Abdruck. Kanten leicht berieben, RDeckel mit einzelnen kl. Schabspuren. Schönes Exemplar. - PROVENIENZ: Innendeckel mit Exlibris Charles Butler of Warren Wood Hatfield (1821-1910). - Flieg. Vorsätze mit Buchhändler-Stempel A. van Loock, Brüssel, sowie kl. wdh. Monogrammstempel "CR" (Lugt 4065).
LITERATUR: Moreau IV, 52. - Brun S. 137. - USTC 56666. - BM STC, French Books S. 71 (Jean Petit). - Nicht bei Adams, Mortimer und Fairfax Murray. - Vgl. Hind II, 666.

Second French edition. Fine bastard print by Ph. Le Noir, based on the first French edition by Vérard. Translation probably by Laurent de Premierfait. The beautiful woodcuts showing mythological scenes are partly modified reproductions of Vérards edition. With large woodcut title-border after Urs Graf, 12 large and 25 smaller woodcut illustrations, numerous decorative and historiated initials (mostly criblé initials), as well as fine woodcut printer's device at end. 19th cent. gilt tooled brown morocco signed by Francis Bedford, in mod. slipcase. - Here and there minor browning. Edges slightly rubbed, rear board with few weak scratches. Fine copy. Bookplate Charles Butler of Warren Wood Hatfield (1821-1910). Bookseller's stamp A. van Loock, Brussels, on flying front leaf, there also with small monogram stamp "CR" (repeated, L 4065).(R)

 


Aufgeld, Steuern und Folgerechtsabgabe zu Giovanni Boccaccio "De la genealogie des dieux"
Dieses Objekt wird regelbesteuert angeboten.

Berechnung der Regelbesteuerung:
Zuschlag bis einschließlich € 200.000: 25 % Aufgeld zuzügl. der gesetzlichen Umsatzsteuer
Zuschläge über € 200.000: Teilbeträge bis einschließlich € 200.000 25%, Teilbeträge über € 200.000: 20% Aufgeld, jeweils zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer
Berechnung der Folgerechtsabgabe:
Bei Objekten, deren Künstler nicht bereits vor mindestens 70 Jahren verstorben ist, fällt eine Folgerechtsumlage i.H. von 2 % zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer an.